Coronazentrum Quakenbrück

Unser Wunsch an Sie

Liebe Besucherin, lieber Besucher unserer Website,

die Coronapandemie geht uns alle an und wir alle sind der Einschränkungen unseres Lebens überdrüssig. Dennoch machen ansteigende Infektionszahlen, bedingt durch die neue Corona-Mutante, erforderlich, dass sich möglichst alle an die bekannten Regeln halten. Aufgeben und resignieren hilft uns da sicher nicht weiter. Nur durch gemeinsames Einhalten der Regeln können wir die Pandemie so eindämmen, dass die angekündigten Lockerungen Realität werden. 

Wir möchten uns bei all denen bedanken, die sich bislang an die Regeln gehalten haben und diejenigen, die durch die Länge des bestehenden Lock-down etwas nachlässig geworden sind, inständig darum bitten, sich noch einmal etwas zusammenzureißen. Jeder, der denkt nur er mache eine „kleine Ausnahme“ irrt und trägt maßgeblich zum Infektionsgeschehen bei. 

Wir bitten Sie:

- Solidarisieren Sie sich mit allen, die tätig sind im Gesundheitswesen, im Bereich der Märkte, der Schulen, Kitas, dem Bereich des Handels, der Logistik und vielen noch unbenannten Bereichen, die zurzeit das Funktionieren unseres Landes unter oft größter persönlicher Anstrengung aufrechterhalten.

 - Solidarisieren Sie sich mit all denjenigen, wie z.B. den in der Gastronomie, im Einzelhandel, im Bereich der Veranstaltungen und Kultur Tätigen, die nicht arbeiten können, obwohl sie nichts lieber tun würden und die in ihrer Existenz bedroht sind.

 - Nutzen Sie im Falle auch nur leichter Symptomatik die Testmöglichkeiten Ihrer Hausarztpraxis oder eines Testzentrums und nutzen Sie auch die Möglichkeiten, die uns unser Landkreis bietet, zur kostenfreien Corona-Testung. Flächendeckende Testungen sind für Lockerungen unerlässlich, das hat auch unsere Politik erkannt.

 - Schränken Sie Ihre Kontakte weitestgehend ein, indem Sie nicht zwingend notwendige Kontakte unterlassen und beispielsweise ihre Einkaufshäufigkeit auf einen geplanten Wocheneinkauf beschränken. Nutzen Sie die Informationen im Internet über die Kundenfrequenz zu unterschiedlichen Tageszeiten in den Märkten, um ihren Einkauf zu planen.

- Weisen Sie Menschen, die sich offensichtlich nicht nach den Regeln verhalten freundlich, aber bestimmt auf die negativen Konsequenzen für die Allgemeinheit und bezogen auch auf ihre eigenen Bedürfnisse hin.

- Behalten Sie gute Ideen, die uns in der Bekämpfung der Pandemie weiterhelfen nicht für sich, sondern wenden Sie sich an Ihre Gemeinde oder an Freunde und Bekannte, um sie gemeinsam umzusetzen. Nicht Kritik bringt uns jetzt weiter, sondern nur gemeinsames, engagiertes und sinnvolles Handeln.

- Nutzen Sie bitte die bestehenden Impfangebote, sie bieten eine große Chance.

- Verwenden Sie bitte ausschließlich FFP2-Masken, sie bieten Ihnen einen deutlich besseren Schutz als einfache medizinische Masken.

Wir denken im Augenblick oft an die Fabel mit den zwei Fröschen, die in einen Milchtopf gefallen sind. Die Situation ist mit der in der Coronapandemie höchst vergleichbar hinsichtlich der Angst und der Ungewissheit auf einen Erfolg unseres Handelns. Während der eine Frosch resigniert in der Milch ertrinkt, strampelt der andere Frosch erschöpft immer weiter bis plötzlich aus der Milch Sahne wird und er sich retten kann.


Wir sind alle wie Frösche in der Milch, aber wenn wir alle gemeinsam weiterstrampeln und nicht verzagen, wird aus der Milch viel, viel schneller Sahne und wir können die Pandemie schneller überwinden.


Wir danken für Ihr Interesse auch diese Seite aufzusuchen!


Mit freundlichen Grüßen

vom gesamten Team der Praxis Dr. Götting/Nemitz